In 10 Schritten eine eigene Homepage selber erstellen

Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen. Kostenlos. Ihre Inhalte können Sie dort mit einem der besten Inhaltverwaltungssysteme verwalten. Es ist einfach in der Bedienung und lässt sich bei Bedarf beliebig erweitern. Erstellen Sie im Handumdrehen Texte und laden Ihre Bilder und Videos hoch. Sie werden schnell lernen, wie man eine Elegante Homepage einfach selber erstellt.

Hier erhalten Sie die Anleitung gratis als PDF: Anleitung Eigene Homepage mit WordPress Erstellen.

Die Daten Ihrer eigenen Webseite werden auf einem Server von wordpress.com gespeichert. WordPress.com ist eines der bekanntesten und wahrscheinlich das beste Inhaltverwaltungssystem (Engl.: Content Management System oder CMS). Mit WordPress können Sie einfach eine eigene Webseite erstellen. Es gibt eine grosse Anzahl an eleganten Designvorlage (Engl.: Theme oder Template) und sicher ein Design das Ihrer Identität entspricht.

1. Schritt: Gehen Sie jetzt auf WordPress.com und registrieren Sie sich.

WordPress.com ist grundsätzlich kostenlos. Wenn Sie ein Upgrade kaufen erweitern sich Ihre Möglichkeiten jedoch sehr. Wenn Sie also erste Erfolge verzeichnen können und erste Besucher auf Ihre eigene Homepage kommen, sollten Sie das Upgrade kaufen. Für nur 99 USD pro Jahr (8.25 USD pro Monat) haben Sie E-Mail Support, Individuelles Design, eigene benutzerdefinierte Internet-Adresse und eine sichere Lösung. Mit der kostenlosen Version können Sie aber problemlos eine einfache Webseite erstellen. Hier gelangen Sie direkt auf wordpress.com. Sie können sich einfach und kostenlos registrieren 1).

Wordpress.com Startseite Registrieren

Sie müssen Ihre Kontaktdaten angeben und eine Blog-Adresse 2) wählen. Später können Sie die Blog-Adresse auch durch eine normale Domain ersetzen. Die Blog-Adresse ist Ihr Domain Name und ist nur einmal vorhanden. Wenn ein Name also besetzt ist, müssen Sie einen Anderen wählen.

Domain für Homepage selber erstellen

2. Schritt: Loggen Sie sich nun bei wordpress.com ein

Sie werden zur Bestätigung Ihrer Registrierung ein E-Mail erhalten. Wenn Sie nicht bereits selber angemeldet sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzername und Ihrem Passwort anmelden 3).

3 Mit Benutzername und Passwort bei WordPress anmelden.

Sobald Sie sich eingeloggt haben, gelangen Sie auf die Hauptseite 4) Ihres WordPress-Accounts. Hier finden Sie eine Übersicht und können Sie eine eigene Homepage erstellen, Ihre Benutzerdaten sehen und anpassen und die neusten Nachrichten aus der WordPress Community lesen.

Übersicht WordPress Homepage

3. Schritt: Erstellen Sie Ihre erste eigene Homepage selber

Über den Menüpunkt Mein Blog gelangen Sie auf die Übersicht Ihrer Blogs also Ihrer eigenen Webseiten. Hier können Sie eine eigene Website selber erstellen. Klicken Sie dazu auf den Button Erstelle ein neues Blog 5).

Wordpress erster Blog erstellen

Sofern Sie eine neue Blog-Adresse 6) möchten, oder noch keine haben, wählen Sie nun eine eigene Blog-Adresse. Wenn die Adresse, die Sie für Ihre eigene Webseite verwenden wollen noch frei ist, können Sie diesen registrieren. Zudem müssen Sie dem Blog noch einen Titel geben. Den Titel können Sie später anpassen. Sie können mit einem Upgrade einfach einen anderen Domainnamen verwenden.

Pro Homepage eine Blog-Adresse

Nun sollten Sie Ihre erste eigene Homepage in der Übersicht 7) über Ihre Blogs sehen. Von hier aus können Sie alle Inhalte und Funktionen Ihrer Webseite selber anpassen. Um Ihre Webseite anzusehen, klicken Sie ganz einfach auf den Titel.

Wordpress Blog Dashboard

Hier erhalten Sie zudem eine Übersicht über die wichtigsten Inhalte und Elemente 8) Ihrer eigenen Webseite. Das Dashboard ist die Hauptseite der Verwaltung Ihrer Homepage. Von hier aus können Sie Ihre eigene Homepage selber verwalten.

Titel und Quick Edit bei wordpress.com

4. Schritt: Das Dashboard – Hier können Sie Ihre eigene Webseite selber anpassen

Wenn Sie den Link Dashboard anwählen, gelangen Sie ins Backend bzw. ins Verwaltungssystem Ihrer Webseite. Frontend nennt man den Bereich, auf dem die Besucher Ihre Inhalte sehen. Das Backend ist die Steuerungszentrale Ihrer eigenen Webseite. Von hier aus steuern Sie sämtliche Funktionen und Inhalte 9) selber.

Übersicht WordPress Dashboard

Im Dashboard finden Sie sämtliche Funktionen mit denen Sie Ihre Webseite steuern, erweitern und anpassen können. Von hier gelangen Sie jederzeit selber ins Frontend, also in den öffentlichen Teil Ihrer Webseite. Wenn Sie oben links auf den Titel der Webseite klicken, gelangen Sie ins Frontend 10) und wieder zurück.

Frontend Webseite WordPress

5. Schritt: Einstellungen der Webseite selber anpassen

Über den Menüpunkt Einstellungen gelangen Sie in das Untermenü der Einstellungen. Hier können Sie Ihre Webseite selber anpassen. Die Einstellungen können Sie problemlos anpassen. Sie sollte sich jedoch notieren welche Veränderungen Sie durchführen. Es ist zum Teil nicht einfach die ursprünglichen Einstellungen 11) zurückzusetzen.

Einstellungen WordPress Homepage

Die meisten professionellen Webdesigner verwenden WordPress als Content Management System, also auf einem eigenen Server, den man selber verwaltet. Wenn Sie auf diese Weise eine Webseite selber erstellen wollen, sollten Sie einige Erfahrung haben. Natürlich können Sie die ganze Weblösung einem Profi überlassen, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

6. Schritt: Seiten und Beiträge selber verfassen

Jede Webseite hat eine eigene individuelle Struktur und Hierarchie. Bei WordPress kann man Inhalte entweder als Seite oder als Beitrag selber veröffentlichen kann. Die Beiträge können mittels Kategorien in eine Hierarchie gebracht werden. Mit Beiträgen werden zum Beispiel Neuigkeiten veröffentlicht und Blog Posts geschrieben.

Für Statische Inhalte, wie zum Beispiel die Startseite bzw. Homepage und eine Seite. Wenn Sie also ein Anfahrtsplan, eine Produkteseite oder eine Kontaktseite anlegen möchten, wählen Sie besser eine Seite 12) als einen Beitrag. 13)

Ihre eigene Homepage ist die erste Seite Ihrer Webseite. in kategorisiert werden. Sie können so eine Hierarchie und eine Ordnung in Ihre Webseite bringen. Ein Beitrag verwenden Sie, wenn Sie zum Beispiel Neuigkeiten publizieren und für Blogbeiträge.

Seiten Erstellen bei WordPress

Beiträge können Sie auf dieselbe weise erstellen. Bei Beiträgen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Ihre Beiträge in Kategorien einzuordnen und Schlagwörter bzw. Tags zu vergeben. Klicken Sie auf Erstellen um einen neuen Beitrag zu erstellen.

Beitrag selber erstellen wordpress

7. Schritt: Webseiten Themes selber anpassen

Der grosse Vorteil von Inhaltsverwaltungssystemen (CMS) im Allgemeinen ist, dass der Inhalt (Texte, Fotos und Videos) und das Design (Farben, Schrift, Grafik) völlig unabhängig voneinander selber verwaltet werden. Sie haben die Möglichkeit verschiedene Designvorlagen, sogenannte Themes 14) oder Templates zu installieren. Es gibt kostenfreie Themes und Themes die etwas kosten. In der Regel sind die kostenlosen Themes in Ordnung, haben aber immer eine Link als Werbung für den Entwickler. Mit Themes können Sie also das Äussere Ihrer Webseite anpassen, ohne den Inhalt verändern zu müssen.

Über den Menüpunkt Design können die Themes verwaltet und angepasst werden. Themes kann man kostenlos herunterladen. Wenn Sie aber ein wirklich modernes, elegantes und individuelles Design wollen, können Sie auch ein Theme kaufen. Für eine professionelle lohnt es sich ein Theme zu kaufen. In der Regel sind auch die Einstellungen bei gekauften Themes einfacher in der Handhabung. Die Preise für ein gutes Theme sind selten über 50 Schweizerfranken.

Wordpress Themes kaufen und verwenden

8. Schritt: Das Menü für die eigene Website selber erstellen

Ein Menü ist ein Inhaltsverzeichnis womit die Inhalte strukturiert veröffentlicht werden können. Sie können das Menü über den Menüpunkt Design und Menüs einfach selber erstellen und Ihre Seite sowie Ihre Beiträge in übersichtlicher Weise darstellen. Die Struktur eines Menüs hat aber nichts mit der Hierarchie der Kategorien zu tun hat. Das zu erwähnen ist wichtig, da sich andere CMS, wie zum Beispiel Joomla, diesbezüglich unterscheiden. Am Anfang kann dieser Punkt etwas verwirrend sein, insbesondere da Sie auch Kategorien als Menü veröffentlichen können. Merken Sie sich also eines: Mit einem Menü können Sie Ihre Beiträge und Seiten in der Reihenfolge veröffentlichen, wie Sie es wollen.

Über den Punkt Link 15) können Sie auf eine beliebige URL verweisen. Kopieren Sie die URL einfach im Browser und fügen den Link hier ein. Ein Menü kann je nach Theme an den dafür vorgesehenen Standorten im Layout platziert werden.

Bei WordPress ein Menü erstellen

9. Schritt: Bilder und Videos selber verwalten

Wenn Sie einen Beitrag schreiben, können Sie ein Bild oder ein Video über den Button Dateien hinzufügen 16) direkt in den Text einfügen.

Laden Sie Bilder und Videos auf Ihre eigene Website

Sollten Sie eine grössere Anzahl an Bilder auf Ihre Webseite stellen wollen, ist es viel einfacher, diese in einer Mediathek zu verwalten. Für die Verwaltung der Medien klicken Sie auf Mediathek 17) im Hauptmenü. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Medien und können Sie sämtliche Bilder und Grafiken selber verwalten.

Mit WordPress einfach Bilder hochladen

10. Schritt: Webseiten Layout mit Widgets erweitern

Das Layout eines Theme definiert die verschiedenen Positionen der Komponenten. Widgets sind Elemente einer Webseite, wie zum Beispiel ein Menü oder eine Suchleiste. Mit einfachem Drag&Drop können Sie die verschiedenen Positionen Ihres Layout mit Inhalten erweitern. Mit Widgets werden also Inhalte auf einer Webseite veröffentlicht. Das Menü zum Beispiel ist im Hintergrund ein Plugin, im Vordergrund wird das Menu mit einem Widget veröffentlicht bzw. dargestellt. Dasselbe gilt für die Kommentarfunktion.

Wordpress Widget installieren und anpassen

WordPress testen und eigene Website selber erstellen

Sie sollten nun in der Lage sein eine Webseite mit www.wordpress.com erstellen zu können. Wenn Sie wissen wollen, wie man eine professionelle Webseite mit dem CMS WordPress und mit einem eigenen Hosting selber erstellt, können Sie sich bei uns informieren.

Wenn Sie sich selbständig machen wollen, eine Firma gründen und Ihr Webmarketing optimieren wollen, sollten Sie Ihren Webauftritt einem Profi überlassen. Sie sparen viel Zeit und können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Eine eigene professionelle Website muss nicht teuer sein. Wenn Sie das Medium Internet im Geschäftlichen erfolgreich als Marketinginstrument nutzen wollen, sind Themen wie Usability und Suchmaschinenoptimierung enorm wichtiger. Und deshalb ist die Wahl des richtigen Umsetzungspartners entscheidend.

Wir verbinden Webdesign mit Usability und SEO und erstellen für mobile Geräte optimierte Webseiten.

Wollen Sie eine professionelle Webseite erstellen lassen? Hier können Sie unverbindlich eine Offerte einholen.